PRIMUS-PENSION

  • Einkommenssicherung im Ruhestand
  • Vermögenserhalt im Alter
  • Systematische Risikosteuerung
  • Laufende Überwachung durch unsere Spezialisten

Das Ziel von PRIMUS-PENSION ist die Einkommenssicherung im Pensionsalter bei gleichzeitig möglichst hohem/langfristigem Vermögenserhalt unter Berücksichtigung Ihrer persönlichen Situation sowie Ihrer individuellen Risikobereitschaft und -fähigkeit. Voraussetzung ist eine Pensionsplanung mit Fokus «Einkommenssicherung im Alter». Diese beinhaltet die Planung des erforderlichen Einkommensbedarfs und stellt die gewünschte Vermögensstrategie von PRIMUS-PENSION – unter Berücksichtigung Ihrer Risikobereitschaft und -fähigkeit – dar. 

PRIMUS-PENSION bietet Ihnen die Möglichkeit, das verfügbare Pensionsvermögen, insbesondere aus der 2. und 3. Säule, einzubringen. Im Rahmen der Pensionsplanung wird die Ruhestandsphase in Etappen und das Pensionsvermögen in einen Verbrauchstopf und ein Wachstumsportfolio unterteilt.

Der Verbrauchstopf ist ein Entnahmeplan und deckt den Einkommensbedarf, zur Schliessung der Lücke zwischen fixem Einkommen (z. B. aus AHV oder anderen Renten) und den geplanten Ausgaben (Lebenshaltungskosten etc.), in der ersten Planungsetappe. Das für den Verbrauch über die erste Planungsetappe erforderliche Kapital soll keinen Wertschwankungen unterliegen. Es wird daher auf ein Einlagenkonto PRIMUS-PENSION einbezahlt und über die definierte Etappendauer verzehrt.

Das Kapital des Wachstumsportfolios wird nach Massgabe Ihrer Risikobereitschaft und -fähigkeit langfristig in ein Vermögensverwaltungsmandat PRIMUS-AKTIV oder PRIMUS-ETHIK investiert. Zur Risikosteuerung der Aktienquote des Wachstumsportfolios wird die NEUE BANK Ampel eingesetzt. Damit sollen in «Bärenmärkten» grosse Verluste vermieden werden. Als Zusatzoption steht der Gewinnmitnahme-Mechanismus, mit welchem die Outperformance in «Bullenmärkten» systematisch realisiert wird, zur Verfügung.

Wenn am Ende einer Etappe das Kapital des Verbrauchstopfs aufgebraucht ist, wird er aus dem Wachstumsportfolio für die nächste Etappe wieder aufgefüllt. So wird in der Folgeetappe das Einkommen durch Vermögensverzehr aus dem Verbrauchstopf wieder gesichert. Das Restkapital des Wachstumsportfolios bleibt investiert und kann weiterwachsen.

Broschüre PRIMUS-PENSION